Von Digital Storytelling bis zu Virtual Reality

Storytelling

Bild aus Digital Story zum Thema Hate Speech
Digital Story zum Thema Hate Speech (Januar 2017)

Das Grimme-Institut befasst sich seit mehreren Jahren mit den Möglichkeiten, die das Digital Storytelling für die Produktion und Verbreitung von Inhalten aller Art bietet. Entstanden als Methode, die auch einzelne Personen und kleinere Einrichtungen in die Lage versetzt, ihre Geschichten und Anliegen medial aufzubereiten und bekanntzumachen, ist Digital Storytelling heute in seinen verschiedenen Erscheinungsformen auch für Journalisten und andere professionelle Medienschaffende interessant. Dabei berücksichtigt und verfolgt das Grimme-Institut viele Neuerungen des Digital Storytelling und treibt diese auch voran. Von der Nutzung transmedialer Systeme und Inhalte bis hin zur Virtual Reality Technik arbeiten wir immer an neuen Methoden der Präsentation von journalistischem und multimedialem Content. Der Fokus bleibt jedoch stets auf der einfachen Anwendung für Produzenten und Nutzer, um eine möglichst hohe Akzeptanz zu erreichen.

 

 

 

 

In Workshops für unterschiedliche Zielgruppen, in Kursen an der Deutsche Welle Akademie und in Sessions während des Global Media Forum (GMF) in Bonn vermittelt das Grimme-Institut den jeweils aktuellen Stand der technischen und inhaltlichen Entwicklung. Auch im Jahr 2017 wird beim GMF ein Digital Storytelling-Workshop im Programm stehen.

 

 



News zum Projekt Storytelling

Keine Nachrichten verfügbar.

Publikationen zum Projekt Storytelling